FCRJ verliert Testspiel gegen YF

FCRJ – SC YF Juventus 0:2 (0:1)

Im letzten Testspiel zuhause gegen Ligakonkurrent SC YF Juventus übernahm der FCRJ gleich zu Beginn weg das Diktat und verzeichnete in den ersten 10 Minuten drei, vier Topchancen. In der 8. Minuten hämmerte Radice den Ball an den Pfosten – die Führung wäre verdient gewesen.

Im weiteren Verlauf fand YF gut ins Spiel: In der 12. Minute wurde ein YF-Spieler im Strafraum von den Beinen geholt. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Penalty, den der Gast zur 1:0 Führung verwertete.

In der Folge war mehr das Wetter als der Fussball das Thema. Der Schiedsrichter musste aufgrund von Blitz und Donner das Spiel länger unterbrechen – man entschied sich schlussendlich fürs Weiterspielen. Das Spiel blieb danach weiter hektisch und teilweise hart umkämpft, am Halbzeitresultat von 0:1 änderte sich nichts mehr.

Brunello Iacopetta wechselte zur 2. Hälfte fleissig durch und brachte damit sichtlich mehr Druck aufs YF Tor.  Der zweite Durchgang gehörte klar den Rosenstädter, ohne dass diese aus der Überlegenheit hätten Profit ziehen können. Grosse Akzente vor dem gegnerischen Tor wurden lange keine mehr gesetzt. In der 83. Minute kam YF dann sogar zur 0:2 Führung, was dem Spielverlauf nicht entsprach. «Wir hatten eine sehr harte, intensive Trainingswoche hinter uns. Ich wusste, die Spieler gehen mit schweren Beinen ins Spiel, aber man hat nicht viel davon gemerkt» lautete FCRJ-Trainer Iacopettas Fazit. «Wir hatten gute Chance, die zweite Hälfte gehörte klar uns, wir müssen jetzt einfach lernen, die Tore zu machen.»

Nach einem weiteren Testspiel am Dienstag gegen Thalwil geht es dann vom Donnerstag bis Sonntag ins Kurztrainingslager ins Tessin – mit einem Testspiel am Samstag gegen das Team Ticino U21. Brunello Iacopetta: «Wir wollen das Trainingslager vor allem für die Teambildung nutzen, ein weiterer Schwerpunkt bilden aber vor allem die «stehenden Bälle».