Soziales

Soziales im FCRJ

Der FC Rapperswil-Jona beschäftigt sich intensiv mit den gesellschaftlichen und sozialen Herausforderungen der heutigen Zeit. Der Verein beschäftigt als einziger Grossclub einen Pädagogischen Berater. Zudem wird die Fanarbeit sehr stark gewichtet. Stolz ist der Club auf die erstmalige Auszeichnung durch das Label „Sport-verein-t“ im Winter 2018 !

Die Fanarbeit des FC Rapperswil-Jona ist ein noch junges Projekt, welches vor allem langfristig präventiv wirken soll. Die Hauptaufgaben der Fanarbeit des FC Rapperswil-Jona sind folgende:

  • Ansprechperson für sämtliche Fangruppierungen, Behörden und Vereinsvertreter und einzelnen Besucher der Heimspiele des FC Rapperswil-Jona.
  • Bei Bedarf Vermittlung zwischen den unterschiedlichen Anspruchsgruppen.
  • Präsenz an den Heim- und Auswärtsspielen und Vermittlung bei Konfliktsituationen.
  • Förderung der Fankultur und Mithilfe bei der Steigerung der Zuschauerzahlen an den Heimspielen.

Der FC Rapperswil-Jona ist der einzige Verein in der Schweiz, welcher einen Pädagogischen Berater einsetzt. Der Pädagogischer Berater hat verschiedene Aufgaben und steht in den folgenden Themen im Einsatz:

      • Ansprechpartner und Verantwortlich für Cool and Clean und Sport-verein-t
      • Organisation von internen Trainerweiterbildungen (Soziale Themen)
      • Mediation bei Konflikten mit Eltern / Trainern / Spielern   
      • Interventionen bei Krisensituationen
      • Themen der Nachhaltigkeit im Verein umsetzen
      • Ehrenamtlichkeit im Verein fördern
      • Durchführung „Runder Tisch“

Sport-verein-t

Verantwortungsbewusste Sportvereinigungen bieten wertvolle Freizeitbeschäftigungen, leisten erhebliche Beiträge an die Gesundheitsvorsorge, verbessern die Integration und wirken nachhaltig für das Gemeinwohl. Sie werden im Kanton St.Gallen von der Interessengemeinschaft (IG) St.Galler Sportverbände unterstützt, welche eine Brückenfunktion zwischen den Sportorganisationen und der Gesellschaft einnimmt. Dazu hat sie das Pionierprojekt «Sport-verein-t» entwickelt und lanciert.

Mit «Sport-verein-t» werden in einer Charta fünf Zielsetzungen zu den Kernthemen «Organisation, Ehrenamtsförderung, Integration, Gewalt-/Konflikt- und Suchtprävention sowie Solidarität» definiert. Sportvereine und -verbände, welche diese Charta als Ehrenkodex anerkennen und überzeugende Massnahmen zu deren Umsetzung ergreifen, werden von der IG St.Galler Sportverbände mit dem QualitätsLabel «Sport-verein-t» ausgezeichnet. Diese Sportvereinigungen profitieren im Alltag stark aus ihrer vereins- und ortsspezifisch betriebenen Projektarbeit.

Das Gütesiegel «Sport-verein-t» wird von zahlreichen St.Gallischen Stadt- und Gemeindebehörden offiziell anerkannt. Zudem wird das verantwortungsvolle Zusatz Engagement im Kanton St.Gallen mit leicht erhöhten «Sport-Toto»-Beiträgen belohnt. «Sport-verein-t» wurde im Jahre 2007 mit dem Internationalen «ARGE-Alp-Hauptpreis» ausgezeichnet und darf sich seit dem Jahre 2008 auf die offizielle Anerkennung von Swiss Olympic Association stützen.

Der FC Rapperswil-Jona erlangte die Auszeichnung erstmals im Oktober 2018.